Feldbahn-Fahrtage 2016 in Nürnberg

Am 04. Juni 2016 war es wieder soweit: der erste von zwei Fahrtagen im Feldbahn-Museum „Feldbahn 500 e.V.“ stand an. Da der Ort nicht weit entfernt ist, besuche ich dieses Treffen regelmäßig. Gibt es etwas Neues oder wurde was verändert? Spurensuche in einem versteckten Feldbahn-Depot am Rande von Nürnberg.

2010 war ich zum ersten Mal auf diesem besonderen Feldbahn-Gelände, das eigentlich nur zweimal im Jahr öffentlich zugänglich ist. In den ersten Jahren gab es wenige Besucher und viele Teile des Geländes waren zugänglich. Mittlerweile sind die interessanten Gebiete abgesperrt und nur ein Teil ist für die Besucher zugänglich. Nicht alle Bereiche können an den Fahrtagen gesichert werden und bleiben deshalb verschlossen.

Im Vergleich zu den letzten Jahren hat sich nicht viel geändert. Eines sticht jedoch besonders hervor. Eine Freifläche, die in der Vergangenheit ein umfangreiches Gleisnetz beinhaltete, ist jetzt geräumt. Auf ihr wird irgendwann eine neue Fahrzeughalle gebaut. Hier einige Bilder des Geländes heute und in der Vergangenheit.

Bist dahin sind die Exponate sprichwörtlich im Wald verstreut.

Interessant – gerade auch für Kinder – waren die Rundfahrten mit Feldbahnzügen. Neben einem Diema-Diesel kreiste eine Krauss Feldbahndampflok um das Gelände.

Ein sehr gelungenes Video von Christian Amann zeigt Treiben an den Fahrtagen sehr gut.

Dieses Mal habe ich einige Schwerpunkte herausgesucht:

Diese Themen sind auf Unterseiten dieses Artikels ausführlich dargestellt Daneben gibt es noch andere Dinge, die ich im Bild festgehalten habe.

Generatorwagen und Tanklore

Zwei besondere Fahrzeuge, die schon lange im Museum stehen, mir allerdings nie so aufgefallen sind, sind ein Generatorwagen und eine Tanklore für die Grubenbahn. Gerade der Generatorwagen steht jetzt auf meiner Bau-Wunschliste.

Bei näherer Betrachtung fällt mit auf, dass auf der Lore gar kein Generator steht. Es ist ein Druckluftkompressor.

O&K Feldbahndiesel

Der O&K Feldbahndiesel MV1A aus dem Jahre 1958 gehört zu einer größeren O&K-Sammlung, die im nicht zugänglichen Teil der Anlage untergebracht ist. Diese eine Lok war in diesem Jahr zu besichtigen.

Wo ist Feldbahn 500?