Feldbahn-Tanklore in 2f

Zu den Fahrzeugen der Feldbahnen gehören neben den typischen Muldenkippern, Plattform- und Stirnwandwagen sowie Torfloren auch spezielle Loren wie Werkstatt-, Wasser- und Tankloren. Eine solche Tanklore habe ich auf einem Regner-Lorenrahmen gebaut.

Das wichtigste Bauteil an einer Tanklore ist der Tank. Bei RS-Modelle
gibt es unter der Artikelnummer 3027 einen Kessel mit Aufnahmeträgern. Der Kessel wurde aus Polyurethan und die anderen Teile aus Weißmetall gefertigt. Mit diesem Kessel entstand die Tanklore auf einem Feldbahn-Truck von Regner.

Auf dem Lorenrahmen sitzt eine Trägerplatte, auf der der Kessel befestigt wurde. Da der Regner-Rahmen auf der Oberseite nicht plan ist, sondern angespritzte Schrauben-Imitate der Radlagerbefestigungen besitzt, habe ich eine besondere Platte für den Aufbau angefertigt. Die eigentliche Trägerplatte besteht aus Leiterplattenmaterial. Darunter ist eine 2 mm Holzschicht mit Aussparungen für die überstehenden Teile des Lorenrahmens. Die Leiterplatte wurde mit dem Holz verklebt und darum wurden die Kesselhalterungen mit 2-Komponenten-Kleber befestigt.

Nach der Farbgebung habe ich aus Ureol einen Kasten gebaut, der den Schlauchanschluss darstellen soll. Dieser erhält ein Handrad und einen Schlauchanschluss.

Das ganze rot lackiert kam auf den Aufbau unter den Kessel. Den Schlauchanschluss habe ich im Kinderzimmer gestohlen.

Der Regner-Lorenrahmen wurde wieder komplettiert mit den Zubehörteilen: Lorenkupplung, Kuppelkette, Achslagerdeckel und Metallachsen. Auch der Unterbau wurde gegen den Kunststoof-Glanz noch einmal matt-schwarz lackiert. Zur Alterung genügten Puderfarben Rost und Schmutz.

Impressionen des fertigen Modells