ungebremster Plattformwagen aus Ècore-Bausatz

Feldbahn-Plattformwagen sind sehr einfache Fahrzeuge. Einen Truck und ein wenig Holz - schon ist die Lore fertig. Für Feldbahnloren im Maßstab 1:45 gibt es glücklicherweise Bausätze, in denen die wichtigsten Teile fertig enthalten sind. In diesem Artikel habe ich einen Plattformwagen zusammen gebaut.

Dieser Plattformwagen war mein erster Versuch mit Ècore-Bausätzen. Die Verpackung enthält alle notwendigen Teile. Im Bausatz lag ein Lorenrahmen mit Querträger, der hier eigentlich nicht passt. Das ist mir aber erst zu spät aufgefallen, wohl weil die Bauanleitung hier so beschrieben war. Als Einzelteil ist auch die Variante ohne Querträger bestellbar.

Die folgende Tabelle zeigt die Abmessungen des Modells und die Umrechnung in die Originalgröße.

Modell Original
Länge 51 mm 2,30 m
Breite 25 mm 1,13 m
Höhe 12 mm 0,54 m
Achsabstand 18 mm 0,81 m
Masse 9 g

Aufbau

Rahmen, Achslager, Kuppelkette und Kuppeldorne bestehen aus Messingguss. Der Aufbau besteht aus Holz und die Achsen aus Kunststoff. Die Lagerung der Räder ist hier etwas anders. Die Räder befinden sich auf einer Kunststoffbuchse, die wiederum auf der Stahlachse sitzt. Die Achse ist nicht spitzgelagert. Das hat den angenehmen Vorteil, dass die Achse entsprechend der Rahmenbreite gekürzt werden kann. Bei spitzgelagerten Achsen muss immer die Breite des Lorenrahmens angepasst werden.

Für die Montage wird der Lorenrahmen mit Achslagern und Kuppeldornen komplettiert. Der Durchmesser der Zapfen (ca. 1,2 mm) an den Achslagern ist recht groß ausgeführt, sodass die Bohrungen im Lorenrahmen schwierig zu bewerkstelligen sind. Wahrscheinlich ist das Beschleifen der Zapfen günstiger. Die Bohrungen könnten dann mit einem 0,8 mm Bohrer erfolgen. Achslager und Kuppeldorne habe ich mit der Flamme an den Rahmen gelötet. Vorher sollte der Rahmen gerichtet werden. Das Rahmengussteil ist mitunter schief. Das allein ist kein Nachteil, jedoch sollten Längseiten zwecks guter Radauflage plan sein. Der sparsame Umgang mit Zinn ist selbstredend. An diesem Wagen habe ich etwas viel Zinn verbraten.

Das Sandstrahlen trägt aber überschüssige Reste gut ab.

Ich habe lange vor dem Bausatz gesessen und überlegt, wie denn nun der Aufbau befestigt wird. Zum einen störte der Querträger und zum anderen waren die Holzleisten etwas dick. Erst wollte ich den Längsstreben aus Holz teilen, sodass der Querträger verbleiben kann. Das hat aber nicht so richtig geklappt.

Also habe ich nach der Lackierung den Querträger mit einem Fräser entfernt. übrigens haben die Fertigmodelle auch keinen Querträger, obwohl dieser in der Bauanleitung zu sehen ist.

Die Längsträger aus Holz werden auf den Lorenrahmen mit Zweikomponentenkleber befestigt.

Anschließend können die Holzplanken mit verdünntem Holzkleber befestigt werden. Die Holzplanken haben teilweise auch unterschiedliche Längen. An Schluss der Montage habe ich mit einer Kreissäge überschüssigen Teile entfernt. Auch das spricht für eine gründliche Vorbereitung des Holzaufbaus.

Zum Ende der Montage können die Achsen eingesetzt werden. Dazu habe ich diese leicht gekürzt und in den Rahmen eingesetzt. Dazu muss dieser leicht gespreizt werden.

Ein Vergleich mit dem Ècore-Fertigmodell zeigt, dass die dem Bausatz beigelegten Materialien und Anleitungen nicht so richtig stimmig sind. Bei künftigen Modellen werden ich den Holzaufbau selbst fertigen. Die ausgeführte Lackierung hat leider noch nicht die nötige Mattierung.

Bei späteren Bausätzen habe ich der Farbe deutlich mehr Mattierungsmittel beigefügt. Insgesamt sieht die Verarbeitung des Fertigmodells wesentlich besser aus.

Fazit

Nach der Montage dieses Bausatzes musste ich nun feststellen, dass die Bausätze nicht der Weinert-Qualität entsprechen. Ein blindes Zusammenbauen führt nicht zum gewünschten Ergebnis. Die Holzteile des Aufbaus hätten aus eigener Fertigung besser ausgesehen. Bei Zeit und Lust werden ich den Aufbau nochmal entfernen und neu gestalten.

ungebremster Plattformwagen (Ècore Truck)

Neben den Komplettbausätzen für Plattformwagen mit 51mm Länge sind bei Ècore auch kürzere Rahmen als Trucks ohne Aufbau mit 43 mm Länge erhältlich. Diese kleinen Loren können auch einen Aufbau als Plattformwagen erhalten. Die Montage Montage entspricht der oben beschriebenen Art und Weise.

Der Bausatz besteht aus dem Lorenrahmen mit Längsträger, den Achslagern, Kuppeldornen und zwei Feldbahnachsen. Achslager und Kuppeldorne werden an den Rahmen gelötet. Hier habe ich mit Lötzinn an Stelle von Lötpaste gearbeitet. Der Rahmen ist etwas krumm. Das sieht richtig echt aus.

Nach der Lackierung in Mattschwarz wurden die Holzleisten aus 1mm Birkensperrholz aufgebracht. Abachi-Holz wäre an dieser Stelle besser gewesen, da das weiche Holz besser gealtert werden kann. Am Lorenrahmen sind Rostspuren zu sehen, die mit Asoa-Puderfarben aufgetragen wurden.

Hier der fertige Plattformwagen mit eingesetzten Feldbahnachsen. Der Lorenrahmen wirk detaillierter als die sonstigen Plattformwagen-Bausätze. Das Verbindungsblech der gebogenen U-Profile ist sehr gut erkennbar.

Nach dem Überzug mit Klarlack ist der Plattformwagen fertig zum Einsatz in einem Zugverbund. Die Kuppelkette war Bestandteil des Bausatzes. Der Holzaufbau wurde erst mit Asoa-Beize verwittertes Holz einige Male behandelt. Anschließend erfolgte die Verschmutzung mit Puderfarben.

Hier der Vergleich zum längeren Plattformwagen. Neben der matten Lackierung des kurzen Wagens fällt die bessere Gestaltung des Aufbaus auf. Hier macht nur Übung den Meister.

gebremster Plattformwagen (Ècore Fertigmodell)

Diesen gebremsten Plattformwagen habe ich als Fertigmodell von Ècore erworben. Der Aufbau und die (matte) Lackierung sind hervorragend ausgeführt. Das Fahrzeug besteht aus Messing mit einem Aufbau aus Holz. Die Teile der Bremseinrichtung sind aus Messingguss und damit nicht funktionsfähig.

Die folgende Tabelle zeigt die Abmessungen des Modells und die Umrechnung in die Originalgröße.

Modell Original
Länge 64 mm 2,88 m
Breite 25 mm 1,13 m
Höhe 12 mm 0,54 m
Achsabstand 19 mm 0,85 m
Masse 13 g

Impressionen

Da es hier nichts zu bauen gab, zeige ich nur einige Detailbilder.

gebremster Plattformwagen von Ècore