Ottiliae-Schacht in Clausthal-Zellerfeld (2019)


89 17.11.2019


Artikel-Vorschaubild
Die fahrbereite Akku-Lok B660 mit Besucherwagen in Wartestellung.

Der Ottliae-Schacht in Clauthal-Zellerfeld ist ein Relikt des früheren Bergbaus in dieser Region und mittlerweile Unesco-Welterbe. Während Umbauarbeiten zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts wurde eine Tagesförderbahn über Tage errichtet. Diese ist mittlerweile als Feldbahn wieder auferstanden und bringt Besucher von Clausthal-Zellerfeld zum Gelände des Ottiliae-Schachts.


Mission

Im Rahmen des Vorabprogramms zum 29. Feldbahntreffen in Ilmenau Anfang Oktober 2019 habe ich den Ottiliae-Schachtin Clausthal-Zellerfeld besucht. Er war ein Hauptförderschacht für Erze innerhalb eines viel größeren Abbaugebietes. Auf dem Gelände wurde die Erzaufbereitung durchgeführt. Von 1900 bis 1905 wurde der Schacht modernisiert. Während dieser Zeit wurden Erze mit einer provisorisch gebauten Tagesförderbahn vom Kaiser-Wilhelm-Schacht zur Erzaufbereitung am Olitiae-Schacht über Tage gefahren. Nach dem Umbau fand die Förderung wieder über den Ottliae-Schacht statt. Da der Bergbau bereits 1930 eingestellt wurde, ist von der ehemaligen Tagesförderbahn nichts geblieben. Die Schachtanlage gehört heute zum Unesco-Welterbe und wird museal unterhalten.

Feldbahn-Anhänger haben ein Teil dieser Tagesförderbahn Anfang der 90-er Jahre auf 600 mm Spurweite nachgebaut. Die Strecke folgt in etwa dem früheren Verlauf der Tagesförderbahn und führt durch einen idyllischen Wald vom früheren Bahnhof Clausthal-Zellerfeld bis zum Ottliae-Schacht. Dort gibt es einige Gleisanlagen sowie Schuppen zum Abstellen der Fahrzeuge.

Von dieser neu aufgebauten Tagesförderbahn möchte ich hier einige Bilder zeigen. An einigen Tagen im Jahr fährt die Bahn Besucher zwischen Bahnhof und Schacht hin und her.

Die ausbaufähige Internet-Seite https://www.tagesfoerderbahn.de zeigt Informationen zu den Fahrten.

Lage

Image
Karte mit Gleisführung der heutigen Tagesförderbahn.

Die Tagesförderbahn TFB startet rechts im Bild am früheren Bahnhof in Clausthal-Zellerfeld (Heute ist hier die Stadtbibliothek) und führt durch den Wald bis zum Ottilae-Schacht (links). Dort befinden sich die Abstellanlagen der Fahrzeuge.

Image
Am alten Bahnhof in Clausthal-Zellerfeld wartet der Besucherzug mit zwei Lokomotiven und einigen Grubenwagen.

Feld- und Grubenbahnen

Interessante Exponate aus der Welt der Feld- und Grubenbahnen sind eine funktionsfähige Dampflok (Henschel Typ Fabian, BJ: 1914) und eine Akku-Lok B660. An einigen Tagen im Jahr fährt die Bahn Besucher zwischen Bahnhof und Schacht hin und her.

Am Schacht wurden Gleisanlagen und Unterstände aufgebaut. Hier lagern die Ausstellungsstücke aus längst vergangenen Zeiten.

Gleisanlagen und Sammlungsstücke am Schacht.

Neben den Grubenbahn-typischen Exponaten sind auch typische Feldbahn-Lokomotiven von Jung und Diema präsent.

Feldbahn-Lokomotiven am Schacht.

Impression der Bahnstrecke

Wo liegt der Ottliae-Schacht ?
Tags
#2019 #clausthal #zellerfeld
Vorheriger/Nächster Artikel