Feldbahngleise im Maßstab 1:22,5

für 30 mm Spurweite


103 07.10.2020



Nach etwas längerer Pause im Umfeld der 30 mm Feldbahnen (Maßstab 1:22.5) geht es jetzt mit neuen Ideen und ohne Schienenstrom weiter. Den Start machen neue Gleise.


Mission

Das Thema Feldbahngleise lässt mich einfach nicht in Ruhe. Nachdem es in letzter Zeit eher um 32 mm OS-Railway Gleise für den Maßstab 1:16 und Grubenbahngleise mit 22 mm im Maßstab 1:22.5 ging, komme ich jetzt wieder zum Ursprung zurück. Alles begann einmal mit der Regner-Feldbahn auf 30 mm Gleisen.

Es gibt in meinem Modellbau immer wieder Schwankungen in verschiedene Richtungen. Lange Zeit wusste ich nicht so richtig, wie es auf der 30 mm Spur weitergeht. Die beiden LKM-Loks und die Regner-Kathi nutzen Strom und sind digitalisiert, was ich nicht mehr haben will. Einen einfachen Weg für den Umbau auf Akkubetrieb und R/C-Steuerung habe ich bisher nicht gefunden. Jetzt gibt es eine neue Idee, wie ich mit den tollen Fahrzeugen auch ohne Schienenstrom weiterhin fahren kann. Dazu demnächst mehr. In Vorbereitung auf Ausfahrten benötige ich noch einige Gleise, die für den Fahrbetrieb tauglich sind. Im Artikel Stückgleise hatte ich filigrane Stückgleise entworfen und gedruckt. Diese Gleisstücken sind jedoch eher etwas für die Vitrine, weil die Gleise nicht miteinander verbunden werden können. Saubere Übergänge zwischen zwei Gleisstücken können nicht gewährleistet werden.

Ein anderer Ansatz ist die Skalierung der OS-Railway Gleise beim Druck. Im Artikel Überblick OS Railway zeigte ich die Skalierung der OS-Railway-Gleise auf 22 mm Spurweite für die Grubenbahn. Genauso kann man die Gleisstücken beim 3D-Druck im Slizer so skalieren, dass 30 mm Spurweite entstehen.

Inzwischen ist viel Zeit vergangen und meine Kenntnisse im Umgang mit Fusion 360 sind fortgeschritten. Zeit für ein eigenes Gleissystem auf 30 mm.

Idee

Bei den Stückgleisen in Artikel Stückgleise fehlten geeignete Verbindungen der Gleise. Für meine Teststrecke hatte ich die Stückgleise mit doppelseitigem Klebeband auf dem Untergrund befestigt. Gerade dieser Gleis-Übergang ist besonders kritisch, da es hier häufig zu Entgleisungen kommt. Die Verbinder bei den OS-Railway Gleisen sind eine tolle Sache, die ich einfach übernehmen will. Allerdings etwas kleiner und an einer anderen Position.

Dieses Mal will ich nicht so genau mit den Maßstäben und der Vorbildtreue sein. Als Vorlage für die Dimensionen nutze ich das Gleis aus dem Artikel Mustergleis. Die Schwellenabmessungen betragen 58 * 7 mm, die Höhe beträgt 3 mm. Der Schwellenabstand beträgt 30 mm (bezogen auf die Schwellenmitte).

Image
3D-Modell des Schienenverbinders.

Die Verbinder sind mit 3 mm Durchmesser etwas kleiner als die 4 mm Verbinder der OS-Railway-Gleise. Der Spalt beträgt 0.1 mm, was zu stabilen Ergebnissen führt.

Image
Zeichnung der Verbinder.

Das Schienenprofil selbst ist einfach gehalten und sorgt beim 3D-Druck für keinerlei Überraschungen (keine Rundungen). Die Abmessungen auf das Vorbild umgerechnet entsprechen einem S18-Gleis. Dieses wurde bei den Heeresfeldbahnen eingesetzt und zählt schon zu den schweren Profilen.

Image
Zeichnung des Schienenprofils.

Die ersten Musterdrucke der Schwellen mit den Verbindern wurden mit PLA und einer Schichtstärke von 0,2 mm erstellt. Die Passgenauigkeit der Verbinder ist gut und der Gleisübergang passt für die vorhandenen Radsätze.

Hier Vergleiche mit anderen Gleisstücken:

Neues Gleis (rechts) im Vergleich mit den Metallprofilen von Peco.
Neues Gleis (rechts) im Vergleich mit den Stückgleisen.

Gleisstücken

Das gerade Gleisstück hat eine Länge von 157 mm mit 6 Schwellen. Der Schwellenabstand beträgt 30 mm zwischen den Schwellenmitten. Gebogene Gleise gibt es in drei Radien: 300 mm, 400 mm und 500 mm, jeweils 30° (12 Gleise für einen Kreis). Regner-Feldbahngleise gibt es mit den Radien 400 und 550 mm.

Gerades Gleis mit 6 Schwellen und 157 mm Länge.
Gebogenes Gleis 300 mm Radius.
Image
Verschiedene in PLA gedruckte Gleisstücke.

Download 3D-Modelle

Präsentiergleis

Für die Fahrzeugpräsentation und Fotografie ist ein Präsentiergleis sehr nett. Einfach ein Stück Gleis in den Boden eingelassen und mit Steinen umgeben, sodass sich eine Ebene ergibt. Im Artikel Weißwasser 2020 ein schönes Beispiel:

Image
Gerades Gleis sowie gebogene Gleise mit 300 und 400 mm Radius.

Download 3D-Modelle

Fazit

Nach der Sommerpause und den Inspirationen aus Muskau sind ein paar Gleisstücken entstanden, auf denen meine 30 mm Feldbahn-Fahrzeuge fahren können. Es fehlt noch eine Weiche und besagte Änderung an den Ns2f-Maschinen, sodass diese auf Kunststoffgleisen ohne Schienenstrom fahren können.

Neues Feldbahngleis im Einsatz

Ein kurzes Video zeigt die Diema DS12 mit R/C-Steuerung auf den Kunststoffgleisen.

Tags
#2020 #1:22.5 #30mm #feldbahn #gleisbau #3d-druck
Vorheriger/Nächster Artikel