Umbau Feldbahn-Güterwagen

Umspurung 30 auf 32 mm


94 22.02.2020


Artikel-Vorschaubild
Für welchen Maßstab passt der Güterwagen nun: 1:22,5 oder 1:16?

In einer Vitrine steht seit langem ein Güterwagen auf Basis eines Faller-Waggons mit 30 mm Spurweite. Jetzt soll das nie genutzte Modell in 32 mm Spurweite zu neuem Leben erweckt werden.


Mission

2015 entstand ein Feldbahn-Güterwagen (siehe Artikel 47) auf Basis eines Faller-Waggons. Der ursprünglich für 0-Normalspur vorgesehene Waggon wurde als Feldbahn-Güterwaggon im Maßstab 1:22,5 eingesetzt. Dazu bekam er Drehgestelle und Metall-Achsen von Regner.

Dieser interessant anmutende Waggon hat bedauerlicherweise die Vitrine nie verlassen, sodass vom Management nun eine Entscheidung getroffen wurde. Der Waggon wird nicht verschrottet, sondern er wird auf 32 mm umgespurt und kann auf OS-Railway-Gleisen fahren. Dazu bekommt er einen neuen Rahmen und neue Drehgestelle inkl. Kupplungen. Da der Waggon von Faller für den Maßstab 1:45 (eigentlich für die Faller-Spielbahn) hergestellt wurde, sollte er zu den OS-Railway Waggons passen.

Umbauten

Drehgestelle

Die Drehgestelle sind in den OS-Railway Waggons zu finden:

Image
Einzelteile für 2 Drehgestelle ohne Räder.

Auch sie bestehen aus Einzelteilen, die im 3D-Druck entstehen. Je Drehgestell werden 9 Teile verarbeitet. Einige zusätzliche Bauteile sind je Drehgestell noch erforderlich:

  • 4 Kugellager 6 * 3 mm, 2,5 mm dick
  • 3 mm Achse, 42 mm lang (z.B. Karbon)
  • 4 Schrauben M2 * 8
  • 2 Schrauben M3 * 8
  • 1 Schraube M3 * 10 (Kuppler)
  • 1 Schraube M3 für Befestigung Drehgestell am Rahmen

Karbon-Stäbe und Kugellager beziehe ich von Ali-Express.

Montageschritte der Drehgestelle

Nach der Montage rollen die Scheibenräder in den Gestellen butterweich. Ein wenig Feinjustierung der Radabstände an besten auf einer Weiche gehört noch dazu.

Waggon-Rahmen

Die Konstruktion des Rahmens entstand in Fusion 360. Übrigens gibt es von Olle Sköld eine detaillierte Videoreihe zur Konstruktion eines Waggons in Fusion 360 auf Youtube. Dort sind die grundlegenden Schritte zur Erstellung eines Lokrahmens dargestellt.

Bei der Konstruktion solcher Waggon-Rahmen, die auf den OS-Railway Drehgestellen basieren, bietet sich folgende Methode an. In die Zeichnung werden Drehgestelle und ein Stück Schiene importiert. Die notwendigen Dateien sind im OS Railway Board verfügbar.

Image
Zeichnungsgrundlage in Fusion 360 ist ein Stück Schiene und zwei Drehgestelle.

Anschließend wird der Waggonrahmen auf die Drehgestelle konstruiert.

Image
Der fertig konstruierte Waggonrahmen auf den Drehgestellen.

Die Konstruktion orientiert sich ein wenig an dem OS-Railway Flachwagen.

Download 3D-Modelle

Image
Gedruckter Rahmen mit Montagebalken.

Kupplungen

Die OS-Railway Kupplungen sind amerikanischen Vorbildern nachempfunden und passen nicht so richtig in die Feldbahnwelt. Ich habe eine neue Kupplung konstruiert, die für den Maßstab 1:16 geeignet ist. Sie passt in den Kupplungsschacht der Drehgestelle.

Image
Neue Feldbahntypische Kupplung für die OS-Railway-Drehgestelle.

Download 3D-Modell

Image
Neue Kupplung am Drehgestell.
Image
Der Güterwagen wurde an die Diema DS30 (ein neues Projekt, bislang gibt es nur den Lokrahmen) gekoppelt.

Montage

Die Montage ist wenig aufregend, da alles dank der Konstruktion gut passt. Die M3-Inbus Schrauben wurden ebenso versenkt wie die M3-Sechskant-Muttern auf den Montagebalken. Der Waggonrahmen wurde mit schwarzem PLA-Filament gedruckt. Eine weitere farbliche Gestaltung fand nicht statt. Lediglich die sichtbaren Schrauben wurden schwarz bemalt.

Fazit

Zweiachsige Drehgestelle sind für einen so kurzen Waggon zwar untypisch, jedoch sehr funktional. Mit Hilfe der Feldbahnkupplungen kann der Wagen an andere Feldbahnfahrzeuge mittels Kuppelketten gehangen werden. Leider lassen sich diese Kupplungen und die OS-Railway-Kupplungen nicht gemeinsam verwenden. Da fehlt noch ein Übergangsstück.

Dieser Güterwagen ist kein Meisterstück, sondern mein erster selbst konstruierter Wagen. Ursprünglich ist der Faller-Waggon für den Maßstab 1:45 vorgesehen. Im Maßstab 1:22,5 macht er als kleiner Feldbahn-Güterwagen (siehe Artikelbild oben) eine gute Figur. Die nachfolgenden Bilder zeigen den Waggon mit einer 1:16 Figur, was nicht mehr passend aussieht (GN15 lässt grüßen).

Dieser Bauversuch hat mich zu weiteren Überlegungen ermutigt. Schmalspurige Holztransportwagen der Waldbahn, wie in Csömöder gesehen, sollen es werden.

Tags
#2020 #32mm #1:22 #5 #1:16 #3d-druck #fahrzeugbau #feldbahn
Vorheriger/Nächster Artikel