Kastenhunt

für die Grubenbahn im Maßstab 1:13


140 17.08.2023



Als Ergänzung zu den Grubenbahn-Fahrzeugen entstand ein Kastenhunt wie er früher u.a. im Schieferbergbau eingesetzt wurde.


Inhaltsverzeichnis

Mission

Bislang entstanden hier drei typische Grubenbahn-Loren und einige spezielle Abwandlungen:

Jetzt folgt ein zweiachsiger Kastenhunt. Solche Fahrzeuge wurden u.a. im Schieferbergbau eingesetzt. Der Kastenhunt wird im 3D-Druck hergestellt und benötigt außer den Druckteilen noch die üblichen Anbauteile wie Achsen und Kugellager.

Vorbild

Einige Bilder dieser Hunte aus dem Schieferbergbau zeigt das Eifelmuseum. Die dort gezeigten Fahrzeuge sind für den manuellen Verschub vorgesehen. Es fehlen Kupplungsmöglichkeiten zum Verbinden mehrerer Hunte für den Lokomotivbetrieb.

Ähnliche Fahrzeuge habe ich bei Feldbahn 500 gesehen.

Diese Hunte entsprechen zwar nicht ganz dem hier vorgestellten Kastenhunt, veranschaulichen aber das Vorhaben. Zum einen sind die gezeigten Hunte im Vorbild kleiner und die Türen lassen sich seitlich öffnen. Interessant finde ich die angebrachten Kupplungshaken.

Modell

Der Kastenhunt hat etwa die Dimensionen des 0,5 m³ Grubenhunts. Er besteht aus den beiden Baugruppen Lorenrahmen und Kastenaufbau.

Lorenrahmen

Für den Lorenrahmen werden die Achsführungen, Räder und Montagehilfen des Grubenhunts (siehe Artikel 134: „Bausatz Grubenhunt 0,5 m³“) verwendet. Die Montage der Radsätze ist dort beschrieben. Alternativ zu den gedruckten Hunträdern können Stahl-Radscheiben (beispielsweise von Heyn) verwendet werden. Der Lorenrahmen besteht aus zwei Seitenteilen und zwei Endstücken, die als Huntkupplung verwendet werden. Diese 4 Teile habe ich zuerst verklebt und lackiert. Erst dann habe ich die fertigen Radsätze mit den Achsführungen montiert.

Diese vier Bauteile ergeben den Huntrahmen.
Diese vier Bauteile ergeben den Huntrahmen.

Für den 3D-Druck mit Filament eignet sich eine Schichtstärke von 0,15 mm (Düse 0,4).

Kastenaufbau

Der Kastenaufbau besteht aus einer Grundplatte, vier Seitenteilen sowie einigen Verstärkungen. Die Teile werden winklig miteinander verklebt. An dieser Stelle kann man sich noch entscheiden, ob die Tür geöffnet werden sollten oder nicht.

Die Montage einer funktionsfähigen Tür ist etwas fummelig. Für mich macht sie vielleicht bei einem Ausstellungswagen Sinn.

Kastenaufbau noch ohne Tür. Diese wird später beweglich montiert.
Kastenaufbau noch ohne Tür. Diese wird später beweglich montiert.

Die Seitenwände enthalten eine Vertiefung für eine Nummerntafel oder eine andere Beschriftung. Die vernünftige winklige Montage des Kastens erfordert etwas Geduld und vielleicht etwas Übung. Für die Herstellung einer kleinen Serie dieser Hunte liegt dem Download noch ein einteiliger Kasten „für Faule“ bei. Auf einem gut eingestellten 3D-Drucker sieht das Resultat überzeugend aus. Nach Lackierung und Alterung ist kaum ein Unterscheid zu den Aufbauten aus Einzelteilen sichtbar. Allerdings ist die Tür fest am Modell verbunden und damit nicht mehr beweglich montierbar. Von meinen drei hergestellten Kastenhunten wurde einer mit dem „faulen“ Kasten ausgestattet.

Gesamtmontage

Zur Komplettierung fehlen noch Scharnierteile und die Nummern-Beschriftungen. Zuerst jedoch wird der Lorenrahmen an den Kasten geklebt. Das so entstandene Fahrzeug wiegt leichte 34 g. Etwas Ballast-Gewicht ist für einen guten Fahrkomfort notwendig. Als Gewicht bieten sich Radscheiben aus Stahl (beispielsweise aus 22 mm Radsätzen von Heyn) an. Mein Favorit bei Verwendung von 3D-gedruckten Radscheiben sind selbstklebende Auswuchtgewichte, die es in verschiedenen Größen gibt. Der Lorenrahmen ist optimiert für 5 g Gewichte 12 x 4 x 20 mm. 9 dieser Gewichte mit einer Gesamtmasse von 45 g passen in den Rahmen. Das entspricht etwa dem Mehrgewicht von Heyn-Radscheiben.

Die feinen Scharnierteile habe ich mit einer Schichthöhe von 0,1 mm (Düse 0,25) hergestellt. Die Montage beginnt an der Tür. Mit der Montagehilfe werden die Scharnierteile aufgeklebt. Dies gilt für beide Varianten (feste und bewegliche Tür).

Die anderen Scharnierteile werden passend befestigt. Bei der zu öffnenden Tür ist auf einen sorgfältigen Einbau zu achten. Ein Stück 1 mm Messingdraht sorgt für die Beweglichkeit der Tür.

Anbringung der restlichen Scharnierteile.
Anbringung der restlichen Scharnierteile.

Für die Beschriftungsfelder der Kasten-Seitenteile können gedruckte Nummern verwendet werden. Im Download sind die Nummern 449, 601, 645, 646, 647, 648 und 649 enthalten. Die filigranen Drucke sollten mit einer kleinen Düse oder mit Resin hergestellt werden. Man könnte die Nummern auch mit einem Stift drauf schreiben oder gar weglassen.

Damit sind alle Montageschritte abgeschlossen und das Fahrzeug kann lackiert werden.

Fertig montierter Kastenhunt mit beweglicher Tür.
Fertig montierter Kastenhunt mit beweglicher Tür.

Mehrere Hunte können mit Ketten gekuppelt werden. Dazu sind die Endstücke des Rahmens wie Puffer gearbeitet. Als Kuppeldorn verwende ich 1 mm Nägel oder 1,4 mm Nietenschrauben. Der Kuppelvorgang läuft wegen der kleinen Bauteile sehr fummelig ab. Meine drei Kastenhunte sind quasi fest gekuppelt und gehören zusammen. Zur Lok kann/muss die Kette etwas länger sein, wie das folgende Bild zeigt.

Wagen-Kupplung
Wagen-Kupplung

Bei der Farbgebung gab es zuerst einen Versuch mit gelben PLA-Filament. Eigentlich wollte ich damit die Airbrush-Lackierung sparen. Letztendlich hat das nicht so gut funktioniert, da die farbliche Abhebung der Scharnierteile sowie Rostspuren und Wash immer eine Grundierung benötigen.

Hunt-Kasten gedruckt mit farbigen Filament.
Hunt-Kasten gedruckt mit farbigen Filament.

Also doch wieder der herkömmliche Weg mit Grundierung, Lackierung und Alterung. Zwei Farbvarianten habe ich für meine Muster gewählt. Zweimal gelber Kasten mit grauen Lorenrahmen und einmal grauer Kasten mit schwarzem Lorenrahmen. Anschließend wurden noch einige Rostspuren aufgebracht. Die Ziffern der Beschriftung wurden durch Trockenbürsten etwas hervorgehoben. Die Radsätze hate ich bereits vorher in einem Durchgang angefertigt. Sie sind ohne Lackierung und erhielten „nur“ ein dunkles Wash.

Modellbau-Finish mit Lackierung und Alterung.
Modellbau-Finish mit Lackierung und Alterung.

Galerie

Kastenhunt-Galerie

Fazit

Der vorgestellte Kastenhunt ist ein einfach herstellbares Fahrzeug, mit dem auch längere Züge gebildet werden können. Aufgrund der geringen Länge und des kleinen Achsabstands fahren diese Hunte ausgezeichnet auf den engen Radien von LocoRemote-Gleisen. Sie passen gut an die Grubenlok HELGA (siehe Artikel 139: „Grubenlok HELGA H 22/2“).

Kastenhunt an der Grubenlok HELGA.
Kastenhunt an der Grubenlok HELGA.

Von den Abmessungen her passt der neue Kastenhunt zu den bestehenden Fahrzeugen. Das Gewicht von knapp 100 g mit den Zusatzgewichten im Rahmen verleiht den Wagen sehr gute Fahreigenschaften und das auch in einem Zug mit mehreren Wagen.

Grubenhunt im Vergleich zum Kastenhunt.
Grubenhunt im Vergleich zum Kastenhunt.
Kastenhunt im Vergleich zum Selbstentlader.
Kastenhunt im Vergleich zum Selbstentlader.

Der Huntrad-Durchmesser von 22 mm Durchmesser (Vorbild 300 mm) ist typisch für kleine Grubenhunte und Kippförderwagen. Manchmal stehen den Fahrzeugen noch kleinere Räder auch gut. Der Grubenhunt im folgenden Bild hat einen Laufkranzdurchmesser von 230 mm. Im Modell passen dazu gut 18 mm Radscheiben beispielsweise von Heyn oder gedruckte Exemplare. Diese kleinen Radscheiben habe ich u.a. im Container-Hunt (siehe Artikel 112: „Grubenbahn Container-Hunt“) verbaut.

Grubenhunt 0,5 m³ mit viel kleineren Hunträdern.
Grubenhunt 0,5 m³ mit viel kleineren Hunträdern.

Bestellung Download

Zum Nachbau der Modelle dieses Artikels ist ein Download-Paket mit digitalen Inhalten (3D-Druckdateien u.a.) verfügbar.

Paketgröße M = 12.00 €
27 Druckdateien
Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

Download-Pakete haben je nach Komplexität und Detaillierung der 3D-Konstruktion sowie nach Umfang der zusätzlichen Dokumente/Bilder verschiedene Größen.

Paketgröße Preis
XS 7.00 €
S 10.00 €
M 12.00 €
L 15.50 €
XL 21.00 €
XXL 26.50 €
3XL 39.00 €

Das Download-Paket kannst du über den Kaufen-Button erhalten. Die Kaufabwicklung erfolgt über Payhip Ldt. London. Nach der Zahlung kannst du den Inhalt von Payhip sofort herunterladen.

Paket jetzt kaufen und downloaden...

Bestellung Bausatz

Für dieses Modell kann ein Bausatz mit 3D-gedruckten Bauteilen bestellt werden. Zubehör wie Achsen, Kugellager etc. sind in den Bausätzen nicht enthalten.

Bausatz-Preis: ab 36.00 €
zzgl. Porto und Versand innerhalb Deutschlands.
Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.

Den Bausatz mit 57 gedruckten Bauteilen kannst du über den Kaufen-Button bestellen. Du wirst zum Shop weitergeleitet und nach Bestellung und Bezahlung wird der Bausatz gefertigt.

Bausatz jetzt kaufen...